An Dr. Ulrich Zacharias
Amtswechsel
Jeder Rotarier einen ...
Weltweite Pflanzaktion der Rotarier in Melle und Bad Essen umgesetzt.
Was ist Rotary?
Rotary vereint Persönlichkeiten aus allen Kontinenten, um Dienst an der Gemeinschaft zu leisten.
Über uns
Herzlich Willkommen auf der Homepage des Rotary Clubs Melle-Wittlage.

Unsere Mitglieder kommen aus dem Großraum Melle, Bad Essen, Bohmte, Ostercappeln und Venne

Der Rotary Club Melle-Wittlage wurde am 19.05.1983 vom RC Osnabrück gegründet.

Die Charter fand am 02.12.1983 statt.

Unsere Mitgliederzahl beträgt zur Zeit 49.

Treffpunkte

1. Donnerstag um 20:00 Uhr

im Landgasthof Gieseke-Asshorn, Bremer Str. 55 in 49163 Bohmte.

2. - 5. Donnerstag um 20:00 Uhr

im Van der Valk Hotel Melle, Wellingholzhausener Strasse 7 in 49324 Melle.

Gastrotarier/innen sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Programmhinweise.

Bei Auswärtsterminen sind Stallwachen eingerichtet.

Bitte melden Sie sich im jeweiligen Clublokal.

Mehr über Rotary

https://rotary.de/was-ist-rotary/glossar

Basierend auf der Zielsetzung von Rotary haben sich sogenannte Dienstzweige entwickelt, die die Basis aller Clubaktivitäten darstellen.

Jugenddienst: Kein Programm bei Rotary ist so umfangreich wie jenes, das wir der Jugend widmen. Gerade weil es eine so zentrale Rolle spielt, ist der Jugenddienst jetzt vom Gesetzgebenden Rat 2010 (Council on Legislation, CoL) zum fünften offiziellen Rotary-Dienst erklärt worden. Diese Aufwertung ändert nichts an der grundlegenden Bedeutung, den die Jugendarbeit für alle rotarischen Dienste hat. Es war der Gemeindienst, der erstmals die Jugend als Zielgruppe entdeckte, und auch im Berufsdienst ist die Vermittlung berufspraktischer Erfahrungen an Schüler, Studierende und Berufsanfänger ein Schwerpunkt. Darüber hinaus verwirklicht ein gut organisierter Jugendaustausch das zentrale Anliegen des Internationalen Dienstes: das gegenseitige Verständnis unter den Völkern zu vertiefen. Insofern bleibt der Bereich „Neue Generationen“ ein Querschnittsressort, das alle anderen Dienste einbindet. 1. Auf Clubebene eröffnet sich ein weites Aktionsfeld: von Berufsbildberatungen über spezielle Veranstaltungen für bzw. mit Jugendlichen bis zum Jugendaustausch. 2. Auf Distriktebene erfolgen die Organisation von Ferienlagern sowie die Orientierungstreffen für künftige Austauschschüler. 3. Auf nationaler bzw. internationaler Ebene steht der hervorragend organisierte internationale Jugendaustausch im Vordergrund. Hierfür sind gemeinsam in Form einer Multidistriktorganisation zurzeit zwölf Jugendaustauschleiter eingesetzt, die im Auftrag aller deutschen Distrikte für die Durchführung des Austausches verantwortlich sind. Jeder von ihnen betreut bestimmte ausländische Staaten und Regionen, wobei sie Austauschwünsche in beiden Richtungen bearbeiten. Schutz von Jugendlichen Zur Einhaltung der selbst gesetzten Verpflichtung, eine möglichst sichere Umgebung für alle Teilnehmer an Rotary-Aktivitäten und insbesondere für die Jugendlichen zu schaffen, hat Rotary International ein Zertifizierungsprogramm beschlossen. Die Vorgaben verlangen die sorgfältige Auswahl aller am Austausch Beteiligten (Schüler, Gasteltern, Rotarier), die Information aller Beteiligten über das Programm und ihre Aufgabe darin, eine Dokumentation der Abläufe, einen eingetragenen Verein als Träger und den Abschluss einer Haftpflichtversicherung für den Verein. Teilnehmen an den Austauschprogrammen können nur zertifizierte Distrikte. Der 2006 gegründete gemeinnützige „Rotary Jugenddienst Deutschland e.V.“ bildet den rechtlichen Rahmen für die Durchführung der Programme. Die Arbeit der Jugenddienst-Beauftragten im Club und Distrikt bleibt unverändert.

Jahresaustausch: Zum internationalen Jugendaustausch zählt neben verschiedenen Programmen der Rotary Foundation wie Studiengruppenaustausch (GSE) und Stipendien vor allem der Schüleraustausch. Er kann sowohl für ein Jahr als auch für die Sommerferien erfolgen. Dem Austauschschüler wird Gelegenheit geboten, über die Einbindung in das Familienleben und den Schulbesuch eine fremde Kultur intensiv zu erfahren. Der Austausch fördert die Bildung seiner Persönlichkeit, führt zu Selbstständigkeit und Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Lebensweisen und Einstellungen. Das perfekte Erlernen einer Fremdsprache ist Nebeneffekt, nicht Hauptsache. Die Entsendung beruht auf Gegenseitigkeit. Träger der Aktion ist der Club. Er kann aber nur so vielen Schülern einen Auslandsaufenthalt vermitteln, wie er selbst aufzunehmen bereit ist. Die Auswahl der Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren, die sich entweder selbst bewerben oder von den Clubs vorgeschlagen werden, erfolgt durch den entsprechenden Club. An diesem Programm können im Gegensatz zu den Foundation-Programmen auch Jugendliche aus rotarischen Familien teilnehmen. Die Unterbringung erfolgt in Familien, meist in mehreren. Die Teilnahme am Schulunterricht und an Veranstaltungen des gastgebenden Clubs oder Distrikts ist obligatorisch. Von den Kosten übernehmen die Eltern die Hin- und Rückreise. Weitere Einzelheiten über Kosten erfahren Sie in unserem Club beim Präsidenten und/oder Jugenddiestbeauftragter

Ferienaustausch: Es werden Aufenthalte in Familien (vorwiegend in Übersee) oder in Camps (überwiegend in Europa) sowie Gruppenaustausche organisiert. Das Alter der Jugendlichen liegt zwischen 15 und 23 Jahren. Eine Zusammenstellung der jeweils aktuellen Möglichkeiten für einen Ferienaufenthalt im Ausland wird für das laufende Jahr jeweils ab Februar auf der Internetseite des Jugenddienstes ausgeschrieben. Dort sind auch Bewerbungsformulare abrufbar. Die allgemeinen Bestimmungen sind die gleichen wie beim Schülerjahresaustausch

Internationales Jugendcamp: Das ein- bis dreiwöchige Jugendtreffen dient der Völkerverständigung und dem besseren Kennenlernen des Gastlandes. In Deutschland finden jährlich etwa zehn Camps in den Sommeroder Winterferien statt. Ausrichter sind ein Distrikt, ein Club oder eine Gruppe von Clubs. Die Teilnehmer, etwa 15 bis 25 an der Zahl, im Alter von 16 bis 23 Jahren, Rotarier- und Nichtrotarier-Kinder, kommen aus verschiedenen europäischen Ländern. Die Programme der Camps weisen eine große Vielfalt auf. Neben den auf Sport ausgerichteten Treffen zum Radfahren, Wandern, Segeln oder Skifahren mit – wenn möglich – eingebundenen Wettbewerben konzentriert man sich auch auf kulturelle Angebote, z. B. ein archäologisches Grabungscamp, oder lenkt die Aktivitäten der Jugendlichen auf den sozialen Sektor. Das Programm soll die Jugendlichen zum Mitwirken ermuntern und nicht nur der Unterhaltung dienen. Die Unterbringung erfolgt bei rotarischen Familien oder in Jugend- und Studentenwohnheimen. Die Kosten werden durch Umlage auf alle beteiligten Clubs und den ausrichtenden Distrikt verteilt. Die Teilnehmer tragen lediglich die An- und Rückreise, eine Krankenversicherung und ihr Taschengeld.    

New Generations Exchange (NGE): Junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren erhalten nach abgeschlossener Schulzeit Gelegenheit, in einem mehrwöchigen Aufenthalt im Gastland ausbildungs- bzw. berufsbegleitende Erfahrungen zu sammeln. Der Austausch beruht auf Gegenseitigkeit. Es werden die Bewerbungsformulare für den Kurzaustausch benutzt. Handicamp Der Name bezeichnet ein internationales Ferienlager für Behinderte. Aus diesem Begriff ist allerdings ein wesentliches Kriterium nicht herauszulesen: Die Behinderten bleiben keineswegs unter sich. Man bietet ihnen vielmehr die Gemeinschaft mit Nichtbehinderten, und zwar in zahlenmäßiger Ausgewogenheit. So wird ihnen das Gefühl der Isolation genommen, das wohl so manches Mal quasi im Rollstuhl mitfährt.

Rotaract & Interact Diese beiden Organisationen kümmern sich ebenfalls um Jugendliche, sind aber keine Projekte von Rotary Clubs, sondern aus Programmen von Rotary International hervorgegangen. Jeder Interact und jeder Rotaract Club ist einem Rotary Club zugeordnet, der als Pate die Aktivitäten der Jugendlichen fördert, begleitet und bei Interact auch beaufsichtigt.  

Lesen Sie hier weiter...
Neues aus dem Club
Mehr Schwimmer, mehr Lebensretter !
Adventkalender 2018
Vertreter der DLRG: v.l. Klaus Pilkenroth (DLRG Melle), Andreas Bressert (DLRG Obere Hunte), Matthias Busse (DLRG Obere Hunte, Hermann Balsing (DLG Melle)
Vertreter der DLRG: v.l. Klaus Pilkenroth (DLRG Melle), Andreas Bressert (DLRG Obere Hunte), Matthias Busse (DLRG Obere Hunte, Hermann Balsing (DLG Melle)
Die DLRG in Melle und Wittlage bekommt finanzielle Unterstützung Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) erhält in diesem Jahr die Erlöse aus der Adventskalenderaktion des Rotaryclubs Melle-Wittlage. Der ehemalige Schwimmlehrer Friedrich Pörtner aus Melle gab zu Beginn des Treffens von Vertretern der DLRG und den Mitgliedern des Rotaryclubs Melle-Wittle einen Einblick in die Geschichte der 1913 gegründeten DLRG sowie deren Aufgaben und Ziele. Aktuelle Zahlen aus dem Jahr 2017 zeigen, dass die Aufgaben der DLRG immer noch sehr aktuell sind: seit Jahren steigt die Anzahl an ertrunkenen Menschen in Deutschland während ...

Michael Stock übergibt Amt
An Dr. Ulrich Zacharias
Wir freuen uns auf das neue rotarische Jahr 2018/2019

Weltweite Aktion Bäume zu pflanzen.
Jeder Rotarier einen Baum.
Weltweite Pflanzaktion der Rotarier in Melle und Bad Essen umgesetzt Der Präsident von Rotary International, der Australier Ian Riseley, hatte dazu aufgerufen.

Spende
Eine Spende für die Bibliothek
.

Spende Jugendzentrum "Altes Stahlwerk"
Rotary und Lions zusammen
.

Wie aktiviert man die Sinne ?
sehen, fühlen, riechen, hören
Wie war es früher ?
TERMINE
Datum / Uhrzeit
Club / Ort
Thema / Beschreibung
19.10.2018
- 21.10.2018
Melle-Wittlage
in Ashby de la Zouch
Besuch der Freunde in England
25.10.2018
20:00 Uhr
Melle-Wittlage
Gieseke-Asshorn Bohmte
Consulting von Familienunternehmen
01.11.2018
19:30 Uhr
Melle-Wittlage
Anton-Schlecker-Str., 49324 Melle
Besichtigung Motorsport Walkenhorst
08.11.2018
20:00 Uhr
Melle-Wittlage
Van der Valk Hotel Melle
Vision für Melle
15.11.2018
19:30 Uhr
Melle-Wittlage
Forum Melle, Mühlenstr. 39a, 49324 Melle
Sparkassenforum: „In die Zukunft sehen – in welcher Gesellschaft wollen wir leben?“
PROJEKTE DES CLUBS
Koffer
Koffer
Balu und Du Bad Essen

Balu und Du Bad Essen
Matching Grant Paraguay Schule in Limpio

Matching Grant Paraguay Schule in Limpio
Klinik in Tansania

Klinik in Tansania
Sucht und Gewaltprävention Melle

Sucht und Gewaltprävention Melle
MEHR PROJEKTE
Neues aus dem Distrikt 1850
Das aktuelle Distriktgeschehen im Netz
Die Homepage des Distrikts
Auf der Distrikthomepage finden Sie interessante Einblicke in unsere rotarischen Aktivitäten und Termine.
Das aktuelle Distriktgeschehen im Netz
Die Homepage des Distrikts
Auf der Distrikthomepage finden Sie interessante Einblicke in unsere rotarischen Aktivitäten und Termine.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Distrikt 1850 auf facebook
Hier finden Sie Informationen rund um rotarische Aktivitäten in Nordwestdeutschland.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Distrikt 1850 auf facebook
Hier finden Sie Informationen rund um rotarische Aktivitäten in Nordwestdeutschland.
Weitere Informationen des Distrikts
Distrikt intern
Auf der internen Distriktseite finden Mitglieder weitere Informationen zu Distriktthemen.

Weitere Informationen des Distrikts
Distrikt intern
Auf der internen Distriktseite finden Mitglieder weitere Informationen zu Distriktthemen.
Der Datenspeicher für den Distrikt 1850
RO.Cloud
Mitglieder können in dem Ordner RD1850(Clubs) ihre Daten zu Clubübergreifenden Ereignissen speichern. Zugang mit ihrem Rotary-Login.
Rotary Magazin
Um für den Kampf gegen Polio zu sammeln, gehen Rotarier in den Sattel, musizieren, verkaufen, suchen Sponsoren ...
Um für den Kampf gegen Polio zu sammeln, gehen Rotarier in den Sattel, musizieren, verkaufen, suchen Sponsoren ...
Fast 30 Jahre nach dem Untergang der DDR erregt die Arbeit der Treuhand noch immer die Gemüter.
Fast 30 Jahre nach dem Untergang der DDR erregt die Arbeit der Treuhand noch immer die Gemüter.
Zusammenarbeit, zusammen etwas erleben, zusammen etwas bewegen - Gemeinsamkeit zählt bei den Aktionen der Rotarier.
Eine Schluckimpfung hat die Kinderlähmung in 99 Prozent aller Länder beendet - jetzt geht es auf die Zielgerade. AKTIONEN
Neues kennenlernen, die Welt entdecken - mit Rotary ist das möglich. Der Kontakt zu anderen Clubs macht Erlebnisse möglich.
Mit ihrer Expertise sind Rotarier wichtige Ansprechpartner für Projekte - hier und im Ausland. Sie planen, bereiten vor, setzen um.
KONTAKT
Bei Fragen, Wünschen und Anregungen wenden Sie sich gern über dieses Kontaktformular an den Rotary Club Melle-Wittlage. Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.
Wie dürfen wir Sie persönlich ansprechen?
Um Ihnen antworten zu können, benötigen wir Ihre E-Mail Adresse.
Worum geht es genau?
Beschreiben Sie uns bitte Ihr Anliegen.
Durch anhaken der nachfolgenden Checkbox "Zustimmung Datenverarbeitung" bestätigen Sie, dass Sie die unten unter DATENSCHUTZ verlinkte Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und dass die von Ihnen eingegebenen Daten und Inhalte zur Beantwortung Ihrer Anfrage von uns weiterverarbeitet und gespeichert werden dürfen.
Das Absenden des Kontaktformulars ist ausschliesslich nach Zustimmung zur Datenverarbeitung möglich.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die unten unter IMPRESSUM stehende E-Mail-Adresse widerrufen.

Sie müssen der Verarbeitung Ihrer Daten vor der Absendung des Kontaktformulars zustimmen!
Meeting plan
1. Donnerstag 20 Uhr im Landgasthaus Gieseke-Asshorn, Bremer Str. 55, 49163 Bohmte, T. (05471) 10 01, Fax 95 80 29; 2. bis 5. Donnerstag 20 Uhr, Hotel Melle, Wellingholzhausener Str. 7, 49324 Melle, T. 9 62 40
×
×
PASSWORT VERGESSEN

Nach erfolgreicher Überprüfung Ihrer E-Mail-Adresse erhalten Sie eine separate E-Mail mit einem Bestätigungslink.

×